+49 179. 509 34 37 info@klettersucht.de

Anmeldung

Registrieren

Nach der Erstellung eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach Abschluss der Tour bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Geburtsdatum*
E-Mail*
Telefonnummer*
Land*
* Wenn Sie ein Konto erstellen, sind Sie mit unserem einverstanden Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung .
Bitte stimmen Sie den AGBs zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schon ein Mitglied?

Anmeldung

Anmeldung

Registrieren

Nach der Erstellung eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach Abschluss der Tour bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Geburtsdatum*
E-Mail*
Telefonnummer*
Land*
* Wenn Sie ein Konto erstellen, sind Sie mit unserem einverstanden Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung .
Bitte stimmen Sie den AGBs zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schon ein Mitglied?

Anmeldung
+49 179. 509 34 37 info@klettersucht.de

Anmeldung

Registrieren

Nach der Erstellung eines Kontos können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen, die Bestätigung verfolgen und die Tour auch nach Abschluss der Tour bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Geburtsdatum*
E-Mail*
Telefonnummer*
Land*
* Wenn Sie ein Konto erstellen, sind Sie mit unserem einverstanden Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung .
Bitte stimmen Sie den AGBs zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schon ein Mitglied?

Anmeldung
Preis
Ab690€(Pro Person)
Buchungsformular
Anfrageformular
Name*
E-Mail Addresse*
Reise datum*
Anzahl Personen*
Ihre Anfrage*
* Ich stimme den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Bitte stimmen Sie den AGBs zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.
14. Juli 2024
Verfügbar: 5 Plätze
* Bitte wählen Sie alle Pflichtfelder um mit dem nächsten Schritt weitermachen zu können.

Jetzt buchen

In Wunschliste speichern

Das Hinzufügen zur Wunschliste erfordert ein Benutzerkonto

1889


Noch Fragen?

Dann melde Dich einfach bei uns – wir finden auf jeden Fall die passende Tour.

Fon +49 179. 509 34 37 · info@klettersucht.de

Klettersteig-Trilogie mit Bergführer in den Allgäuer Alpen

0
  • 7 Tage
  • Technik **
  • 690,00 € bei 3-5 Teilnehmern
  • 2-5 Teilnehmer
  • Kondition ***
  • 1150,00 € bei 2 Teilnehmern
  • Alpenvereinshütten
Termin

Sonntag 14.07.24 – Freitag 19.07.24

Klettersteig-Trilogie mit Bergführer in den Allgäuer Alpen. Das bedeutet die drei berühmtesten Klettersteige der Allgäuer Alpen auf einen Schlag!!! Die Kombination aus Hindelanger Klettersteig, Heilbronner Weg und Mindelheimer Klettersteig ist ein ausgefülltes Wochenprogramm für sehr ausdauernde und konditionsstarke Bergwanderer und Klettersteiggeher. Mit dem Großen Daumen, 2.280m, dem Hohen Licht, 2.651m, und der Mädelegabel, 2.645m, besteigen wir auch zwei der hohen und bekannten Gipfel der Allgäuer Alpen.

Buchung & Kosten

Die angegebenen Kosten sind pro Person. Alle Touren können vorab über das Anfrageformular angefragt werden. Sollte der angegebenen Termin nicht passend sein, so finden wir sicherlich einen passenden Termin. Online buchbar, einzeln oder für Gruppen bis zur maximalen Teilnehmerzahl.

Details

Treffpunkt

  • 15:30 Uhr, Talstaion Nebelhornbahn

Preis inklusiv

  • Führung
  • Leihausrüstung soweit benötigt

Preis exklusiv

  • eigene An- und Abreise
  • Unterkunft & Verpflegung

Ausrüstungsliste

  • 30-Liter Rucksack
  • Hüftsitzgurt *
  • Kletterhelm *
  • Klettersteigset mit 2 Klettersteigkarabinern *
  • sog. „Zustiegsschuhe“oder stabile Trekkingschuhe mit Profilsohle
  • verstellbare Teleskopstöcke
  • alpintaugliche Bergbekleidung
  • Touren- oder Wanderhose, möglichst wind- und wasserabweisend
  • Dünne Regenüberhose
  • Atmungsaktive Regenjacke (Goretex)
  • Trinkflasche, mind.1 Liter
  • dünne griffige Handschuhe
  • warme Handschuhe
  • Mütze
  • Tourenverpflegung (Riegel etc.) für unterwegs
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Alpenvereinsausweis
  • Kleine (!) Rucksackapotheke mit evtl. persönlich benötigten Medikamenten
  • Die mit * gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden
Ablauf
Voraussetzung – Technik & Kondition

Tag 1Sonntag

Treffpunkt um 15.30 Uhr an der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf. Materialkontrolle und bequem mit der Seilbahn zum Edmund-Probst-Haus, 1.930m.
www.edmund-probst-haus.de

Tag 2Montag

Mit der ersten Bahn zum Gipfel des Nebelhorn, 2.224m. Von der Bergstation der Nebelhornbahn folgen wir dem Grat in östlicher Richtung bis man über die ersten Türme klettern muss. Weiter über den Klettersteig mit einigen Leitern und mehreren Türmen über den Westlichen Wengenkopf, 2.235m. und den Östlichen Wengenkopf, 2.207m, zum Sattel über dem Laufbichelsee ab. Vom Sattel besteigen wir dann noch den Großen Daumen, 2.197m (ca. 20 Min. ab Sattel).
Vom Gipfel des Großen Daumens geht es wieder zurück zum Sattel und hinunter zum Laufbichelsee. Von diesem gelangen wir entlang des Wanderweges nach insgesamt 6-7 Stunden zurück zur Mittelstation und zum Edmund Probst Haus.

Tag 3Dienstag

Nach dem Frühstück gondeln wir mit der Seilbahn hinunter nach Oberstdorf, fahren mit dem Auto zum Parkplatz der Fellhornbahn in Faistenoy im Stillachtal. Weiter mit dem Bus nach Einödsbach. Aufstieg in ca. dreieinhalb Stunden zur Rappenseehütte, 2.091m.
www.rappenseehuette.de

Tag 4Mittwoch

Von der Rappenseehütte besteigen wir zuerst über die Große Steinscharte zum das Hohe Licht, 2.651m. Die Rucksäcke können wir dabei an der Abzweigung zum Gipfel deponieren, da man den gleichen Weg zurückgeht. Anschließend geht es durch das Heilbronner Törle auf den Höhenweg. Nach der Querung des Restes des Schwarzmilzferners beginnt der Aufstieg zur Mädelegabel, 2.645m, mit einiger Kletterei. Die Rucksäcke können wir hier ebenfalls am Einstieg zurücklassen. Der Gipfel bietet bei gutem Wetter ein beeindruckendes Panorama. Abstieg zurück zur  Bockkarscharte, 2.504m und weiter hinunter zum Waltenberger Haus, 2.084m.
www.waltenbergerhaus.de

Tag 5Donnerstag

Abstieg nach Einödsbach und über die Breitengernalm und die Fiderescharte, 2.214m, zur Fiderepasshütte, 2.067m.
www.fiderepasshuette.de

Tag 6Freitag

Von der Hütte zurück zur Fiderescharte und dann rechts über den Grat hinüber zum nördlichen Schafalpkopf, 2.321m. Danach kommt dann sogleich schon das erste Highlight der Tour – die Leiternbrücke mit Hilfe der man einen großen Spalt überwindet. Danach kommt eine senkrechte Wand die wir über eine leicht überhängende, mit Klammern gesicherte Passage abklettern. In diesem Verlauf vom Mindelheimer Klettersteig genießt man immer wieder tolle Ausblicke auf die Berge der Allgäuer Alpen. Im weiteren Verlauf überschreiten wir in ständigem Auf und Ab mit mäßig schwierigen bis schwierigen Klettersteigpassagen und guten Sicherungen die Schafalpenköpfe bis nach dem Abstieg vom Südlichen Schafalpenkopf über eine Rinne mit langer Leiter und guten Sicherungen der Mindelheimer Klettersteig endet. Danach überschreiten wir noch den Gipfel vom Kemptner Köpfl, 2.191m und erreichen über die Kemptner Scharte bzw Mindelheimer Hütte, 2.020m. Bis hierher sind wir etwa 3-4 Std. unterwegs, also kommt uns die Hütte für die Mittagspause gerade recht. Über den Krumbacher Höhenweg geht es dann zurück zur Fiderepasshütte. Nach einer letzten Rast folgt dann noch der Abstieg zur Talstation der Fellhornbahn. Veraschiedung und Heimreise.

Technik

*
Keinerlei klettertechnische Voraussetzungen nötig, aber eine gewisse grundlegende Sportlichkeit sowie Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind vorteilhaft.

**
Erfahrung in leichten Klettersteigen bis Schwierigkeit „B“ laut Schwierigkeitsskala für Klettersteige, siehe unten. Leichte Kletterstellen bis zum 2. Schwierigkeitsgrad müssen bewältigt werden können, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich!

***
Erfahrung in mittelschwierigen Klettersteigen bis Schwierigkeit „C“ laut Schwierigkeitsskala für Klettersteige, siehe unten. Grundlagen Klettertechnik in leichtem Fels von Vorteil. Leichte Kletterstellen im 2.-3. Schwierigkeitsgrad müssen bewältigt werden können, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind unbedingt erforderlich!

****
Erfahrung in schwierigen Klettersteigen bis Schwierigkeit „D“ laut Schwierigkeitsskala für Klettersteige, siehe unten. Grundlagen Klettertechnik in leichtem Fels erforderlich. Die Bewältigung von Kletterstellen im 3. Schwierigkeitsgrad kann erforderlich sein. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind zwingend erforderlich!


A = leicht, vergleichbar einer Kletterschwierigkeit I – II in freier Kletterei

B = mäßig schwierig, vergleichbar einer Kletterschwierigkeit II – III in freier Kletterei

C = schwierig, vergleichbar einer Kletterschwierigkeit III in freier Kletterei

D = sehr schwierig und kraftraubend, vergleichbar einer Kletterschwierigkeit III – IV in freier Kletterei

E = äußerst schwierig und kraftraubend, vergleichbar einer Kletterschwierigkeit IV in freier Kletterei

Kondition

*
Kondition für ca. 200 Höhenmetern und Gehzeiten von 3-4 Stunden erforderlich. Ein leichter bis mittelschwerer Rucksack mit der Klettersteigausrüstung sowie den nötigen Getränken,Verpflegung sowie wetterbedingter Zusatzbekleidung muss mitgetragen werden. Geringe Höhenunterschiede.

**
Kondition für ca. 800 – 1000 Höhenmetern und Gehzeiten von 3-5 Stunden pro Tag im Hochgebirge erforderlich, mit Rucksack der die Kletterausrüstung, Getränke, Verpflegung und wetterbedingter Zusatzbekleidung sowie den persönlichen Bedarf für Hüttenübernachtungen enthält.

***
Kondition für ca. 800 – 1500 Höhenmetern und Gehzeiten von 5-7 Stunden pro Tag im Hochgebirge erforderlich, mit Rucksack der die Kletterausrüstung, Getränke, Verpflegung und wetterbedingter Zusatzbekleidung sowie den persönlichen Bedarf für Hüttenübernachtungen enthält. Die Anforderungen müssen über 2-3 Tage durchgehalten werden können.

****
Kondition für über 1500 Höhenmetern und Gehzeiten von 6-8 Stunden (evtl. mehr!) pro Tag im Hochgebirge erforderlich, mit Rucksack der die Kletterausrüstung, Getränke, Verpflegung und wetterbedingter Zusatzbekleidung sowie den persönlichen Bedarf für Hüttenübernachtungen für eine Woche enthält. Die Anforderungen müssen über 5-6 Tage durchgehalten werden können.